fbpx
30. Mai 2019

Die Kindheit in Gefahr

Wenn wir einen Schritt zurückgehen und betrachten was in unserer Gesellschaft passiert, dann sehen wir, dass wir so sehr davon besessen sind, soviel wie möglich in unsere Kinder hineinzustopfen ohne irgendeine Rücksicht auf die Entwicklung, auf das große Ganze.
Ohne dabei auch nur einen Funken einer Idee davon zu haben, was es mit der Reifwerdung eines Kindes macht, wenn das unser Fokus, unser Ziel für unsere Kinder ist. Wir stecken sie noch früher, noch länger in Krippe, Kita, Ganztagsschule besessen von der Idee sie vollzustopfen und zu mästen mit Information.

Doch macht das aus ihnen einen reifen Menschen?
Einen Menschen der sein in ihm angelegtes menschliches Potenzial entfaltet?

NEIN! 
Ganz im Gegenteil. Es stört die natürlichen Reifwerdungsprozesse sogar immens!

Wie Robert Bly, der Autor des Buches “Die kindliche Gesellschaft” es sagt:

“Was ist die Epidemie unserer Zeit? Unreife!
Wir reifen nicht, werden nicht erwachsen! Wir sind die am besten ausgebildetsten Nationen auf Erden und wir werden nicht reif, nicht erwachsen. Wir haben eine Epidemie an Unreifen unter uns.”

Noch nie war die Kindheit und der natürliche Wachstumsprozess unserer Kinder so sehr in Gefahr wie jetzt. Noch nie in der Menschheitsgeschichte.

Kindheitsforscher warnen, dass unser System die Kinder kaputt macht.

So auch der Kindheitsforscher Michael Hüter. Er hat diesem Thema ein ganzes Werk gewidmet. In “Kindheit 6.7” erzählt der Historiker die Geschichte der Kindheit und zeigt anhand von zahlreichen wissenschaftlichen Erkenntnissen, dass diese so wichtige Lebensphase mehr denn je bedroht ist.

Michael Hüter: 
“Wenn wir so weitermachen, wie in den letzten 15 Jahren, wird es den Menschen auch ohne Klimakatastrophe und Atomkrieg in 200 Jahren nicht mehr geben. Wir müssen dringend etwas ändern an der Art, wie wir zusammenleben und wie wir mit unseren Kindern umgehen.”

Der Bindungsforscher Karl Heinz Brisch sagte in einem Interview mit der “Zeit”:

“Dauerstress schadet dem Gehirn, und dieser Stress stellt sich schnell ein, weil es an ausreichend beständigem emotionalem Kontakt fehlt. Natürlich kann keine Erzieherin mit sechs oder acht unter Dreijährigen emotional ausreichend in Kontakt sein. Das geht einfach nicht bei diesem Personalschlüssel und dauerndem Personalwechsel. Damit wird der Mangel an Zuneigung für die Kleinen zur Alltagserfahrung. Das müsste man dringend, dringend, dringend ändern.”

Das System hat versagt könnte man meinen. Doch eigentlich hat es das nicht, denn es war nie die Absicht des Systems, das menschliche Potenzial zur Entfaltung zu bringen. Darum ging es nicht, als Schule und Co. etabliert wurden.

Es ging nur um die Frage: “Wie bekommen wir unsere Kinder dahin, das sie konform sind und normal? Also gesellschaftlich angepasst!"
Schule wurde also als Hauptinstrument dafür angesehen, ein Kind fit für die Gesellschaft zu machen.

Der Fokus lag also nie auf der Reifwerdung eines Menschen, auf der Entfaltung seines menschlichen Potenzials. Und deshalb stecken wir jetzt in Schwierigkeiten, deshalb stecken unsere Kinder in riesigen Schwierigkeiten.

So sehr eben, dass selbst der US-Kinderärzteverband Alarm schlägt:
"Kinder in den USA haben heute zwölf Stunden pro Woche weniger Freizeit als Kinder in den 80er-Jahren – und die Kinderärzte warnen vor den Folgen. Denn das kindliche Spiel , das oft als so unwichtig eingestuft wird, dass es in der Prioritätenliste ganz hinten landet, muss dem Bericht zufolge als wichtiger Baustein für die gesamte Entwicklung eines Menschen angesehen werden."

Wir sind mit dem vorherrschenden Paradigma irgendwann falsch abgebogen, besessen von der Idee, dass wir den Menschen von außen formen müssen, das soziales Verhalten etwas ist, dass so früh wie möglich “erlernt” werden muss. Doch bewirkt hat es das Gegenteil.

Die Kindheit unserer Kinder ist in Gefahr!
Ihnen wurde sogar das freie, absichtslose Spielen genommen.

Und wer trägt die Verantwortung dafür?

Sicherlich kann ich nichts dafür, dass es Schulen gibt und mein Kind wegen Schulzwang dort hingehen MUSS. Auch wenn ich weiß, dass es in vielen Fällen schon fast an Kindeswohlgefährdung grenzt. Denn die Warnungen sind vollkommen ernst gemeint und wenn man es versteht von enormer Dringlichkeit.

Doch ich kann dennoch Verantwortung übernehmen als Mutter und muss nicht mitmachen bei diesem Wahnsinn. Ich kann die Erste sein, die erwacht und es auf sich nimmt umzudenken. 
Die anfängt endlich ihrer Intuition zu folgen, auf ihr Herz zu hören und ihren Weg zu gehen.
Die aufsteht und sagt: 
“Stop! Nicht mit mir. Nicht mit meinem Kind!”
Die ihr Kind mutig vor dieser gesellschaftlichen Erwartung schützt.

Du und Ich sind anders.
Du und Ich haben verstanden worum es geht.
Verstanden, dass es nicht um die Doktortitel, akademischen Grade und sonstige Erfolge geht.

Ja diese Dinge sind wunderbar, aber nicht wenn sie von den unreifsten Menschen getragen werden.

Wir haben verstanden, dass es um unser Kind geht.
Wir haben verstanden, dass es um die Verwirklichung seines menschlichen Potenzials geht.Wir haben verstanden, dass es darum geht, dass der Plan der Natur sich in seiner vollen Herrlichkeit und Pracht entfalten kann.

Wir können aus einem Apfelbaum keinen Tannenbaum machen.
Diese Idee ist wahnwitzig und enthält kein bisschen Respekt und Ehrfurcht vor der Weisheit und Ordnung des gesamten kosmischen Systems.

Doch können wir jetzt etwas tun. Jetzt nicht morgen.
Morgen ist es zu spät. 
DEIN KIND BRAUCHT DICH JETZT!.
Und nicht nur dein Kind braucht dich, sondern alle Kinder tun es.

Wir schulden es unseren Kindern. 
Wie wollen wir ihnen sonst später ins Gesicht schauen?
Wie wollen wir sonst später selbst in den Spiegel schauen?

Wenn wir jetzt die Gelegenheit haben und es nicht nutzen, passiv bleiben, alles über uns ergehen lassen. 
Doch weiß ich, wenn du bis hier gelesen hast, dann bist DU nicht so!

Wen haben sie denn sonst als uns Mütter, die für sie einstehen würden?
Wen haben sie denn sonst als uns Mütter, deren Commitment so stark ist und von so einem kraftvollen Ort kommt?
Wer könnte sie besser schützen vor dieser realen Gefahr als ihre Mutter?

Wie eine Löwin. 
Mutig und Klar.
Fürsorglich und Warmherzig.
Stark und Entschlossen.

Lass es uns gemeinsam tun.
In einem Rudel aus Löwinnen, den man nichts mehr vormachen kann, die nicht mehr bereit sind mitzumachen.

“Miracle of Growth - Mit Bindung zur Potenzialentfaltung” -

Mein Gruppencoaching-Programm über 6 Monate startet im Juli!

  •  10 Mütter
  •  6 Monate intensives Gruppenprogramm
  •  individuelle Begleitung durch 1:1 Coachings für
  • deine Transformation!
  • Kursraum mit viel Zusatzmaterial
  • Austausch und Vernetzung in der FB-Gruppe
  • Q&A
  •  Raum zum Wachsen

Sowas hat es noch nie gegeben.
Ich bin absolut commitet in der Gesellschaft für ein Umdenken zu sorgen, um die Kindheit zu retten, um das Menschsein zu bewahren und die Entfaltung des menschlichen Potenzials zu begünstigen.

Bist du bereit dafür mit deinem Kind anders umzugehen, weil du es sowieso innerlich schon weißt und fühlst, dass das nicht der Weg sein kann?

Dann lass uns etwas kennenlernen und schauen ob du zum Programm passt und wir gut zusammenarbeiten können.

Das geht ganz unkompliziert in einem Erstgespräch über 30-Minuten.
Buche bitte hier dazu deinen Termin: https://ozlemkara.youcanbook.me

Wir können dann alles weitere in dem Gespräch klären.
Ich freue mich auf dich.

PS. Wenn du bis hier gelesen hast, dann weiß ich, dass es sich für dich lohnt, wenn du mehr zum Programm erfährst.

Es ist deine Entscheidung ob heute der Tag ist wo du dich erhebst und sagst:
“Ich stehe ein für mein Kind!”
Entscheide dich, aber tue es jetzt.

Hier geht es zur Terminbuchung

Terminbuchung

>