fbpx
5. September 2019

Reifen wie ein Baum...

“Man muss den Dingen,
die eigene, stille ungestörte Entwicklung lassen,
die tief von innen kommt
und durch nichts gedrängt oder beschleunigt werden kann,
alles ist austragen - und dann gebären.....

Reifen wie der Baum, der seine Säfte nicht drängt
und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,
ohne Angst, dass dahinter kein Sommer kommen könnte.
Er kommt doch!

Aber er kommt nur zu den Geduldigen,
die da sind, als ob die Ewigkeit vor ihnen läge,
so sorglos, still und weit.....

Man muss Geduld haben mit dem Ungelösten im Herzen,
und versuchen, die Frage selber lieb zu haben,
wie verschlossene Stuben,
und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache
geschrieben sind.

Es handelt sich darum, alles zu leben.
Wenn man die Fragen lebt,
lebt man vielleicht allmählich,
ohne es zu merken, eines fremden Tages
in die Antworten hinein.”

 - Rainer Maria Rilke -

“Aber er kommt nur zu den Geduldigen!"”

Oft müssen wir nichts weiter tun als in die Entwicklung zu vertrauen. Denn Entwicklung und Wachstum passiert ohne unser Zutun. Doch können wir oder unser Umfeld diesen Prozess schon erheblich stören, vor allem wenn wir versuchen unsere Kinder in eine Form, in ein Menschenbild zu zwängen, statt im Vertrauen zu schauen, welche Pracht sich vor unseren Augen entfalten und zum Vorschein kommen könnte.

Um zu verstehen bzw. um sehen zu können, was alles diesen Prozess in seiner Schönheit stören und sogar blockieren kann, brauchen wir das Verständnis über den Reifwerdungsprozess.
Wir müssen verstehen, was Reifwerdung ist.

Wir dürfen nicht den Maßstab an einer Norm anlegen und versuchen zu bewerten, was eben “normal” ist. Liegt man dann im Durchschnitt ist alles ok. Nein, wir müssen erst wissen was möglich ist, was Reifwerdung ist, welche Früchte sie hervorbringt. 

Erst dann können wir sehen was fehlt! Was hätte da sein können, wenn die Entwicklung
“ungestört und still” hätte geschehen können. 

Auch ist es eine Illusion, wir könnten unsere Kinder drängen und die Entwicklung beschleunigen. Der Druck erzeugt in den allermeisten Fällen nur das Gegenteil.

Wachstum geschieht ohne unser Zutun! Wir können nur dafür sorgen, dass dem nichts im Weg steht. Wir können dafür sorgen, dass die idealen Bedingungen für eben dieses eine einzigartige Kind hergestellt werden. Wir können unsere Kinder durch das Labyrinth des Lebens begleiten, mit all ihren Irrwegen. Wir können ihnen zeigen wie man auf den Wellen des Lebens reiten kann, mit ihren Hochs und Tiefs. Doch dafür müssen wir viele eigene Konditionierungen, Ansichten über Erziehung und Verhalten, Ansichten über das Zulassen und Ausleben von Gefühlen loslassen, um aus unserem Kopf in unsere Herzen zu finden. 

Von dort aus kann ein ganz anderer Tanz mit unseren Kindern entstehen. Losgelöst von all den beschränkenden Glaubenssätzen über Erziehung, die ein individuelle und persönliche Interaktion und Beziehung zu unserem Kind nur behindern.

Doch wir fürchten so sehr, “dass, der Sommer nicht kommt” und drängen unsere Kinder zu wachsen. Sind ständig in unserem Kopf. Dabei sieht es vielleicht nur so aus, als ob sie reif wären. Viele Kinder lernen schnell reifes Verhalten vorzugeben aber nicht aus wahrer Reife heraus. Sie spielen eine Rolle. Das ist ein sehr großer Unterschied! Sich reif zu verhalten, aus einem Ort der Angst und dem Anpassungsdruck heraus, ist etwas gänzlich anderes als wirkliche Reife!

Manchmal bleibt uns Eltern aber nichts anderes übrig, als unseren Kindern reifes Verhalten, wie ein Skript für ein Theaterstück vorzugeben, um Zeit zu gewinnen, da sie oft sehr früh in sozialen Kontexten funktionieren müssen, wo ihr Gehirn zu solch einem Verhalten eigentlich noch nicht reif ist. Um sie vor Ärger zu bewahren, müssen wir das tun. Doch sollten wir es eben nicht verwechseln mit echter Reife.

Bist du im Vertrauen mit der Natur und dem Entwicklungsprozess?
Oder ziehst und drängst du deine Kinder aus Angst sie könnten versagen?
Aus dem Glauben heraus, dass DU ihnen Wachstum “beibringen” musst?

Wir leben in dem Irrglauben, dass wir unseren Kindern alles beibringen müssen!
Sie müssen früh in die Kita, weil sie dort lernen sozial zu sein.
Doch die Fähigkeit für soziales Verhalten ist ein Potenzial in uns und kann nicht erlernt werden!!
Es kann sich nur entfalten, wenn unser Gehirn wachsen und reifen kann.
Das ist eine der Früchte des Integrationsprozesses, der uns ermöglicht auch andere zu berücksichtigen.

Je mehr wir Eltern über die natürliche Entwicklung eines Menschenkindes wissen, je mehr wir den Reifwerdungsprozess kennen und den Plan der Natur verstehen, können wir für unsere Kinder eben jene Bedingungen schaffen, die sie benötigen. Wir können sie vor den teils irrwitzigen Erwartungen der Gesellschaft abschirmen und ihnen Luft und Raum geben für ihre Entwicklung. Wir können wieder aus unserem Kopf den Weg  in unsere Herzen finden.

Das ist meine Mission!
Das so viele Kinder wie möglich ihr menschliches Potenzial entfalten können und die Schönheit ihrer Einzigartigkeit in dieser Welt leben können. Denn REIFE ist das was wir in unserer heutigen Zeit wahrhaft am Meisten brauchen. Daran glaube ich und dafür lebe ich.

Ich lade dich herzlich ein als MAMA mit MamaHerz dabei zu sein. Und solange wie du möchtest diesen Weg gemeinsam zu gehen.

Schließe dich unserer Gruppe auf FB an:
MamaHerz - bindungs-, bedürfnis- und reifeorientiert Aufwachsen
http://bit.ly/mamaherz
dort findest du exklusiven Input zu verschiedenen Themen und kannst Fragen stellen.

Oder starte gleich mit anderen Mama´s im November auf ein längere, intensivere aber dafür nachhaltigere Erkenntnisreise über Potenzialentfaltung und sieh das Wunder der Entwicklung bei deinen Kindern geschehen. 

Weitere Infos zu “Miracle of Growth” findest du hier: http://oezlemkara.com/miracleofgrowth/

>